Photography

Fotografie ist meine große Leidenschaft. Mein Vater schenkte mir zum 8. Geburtstag eine Beirette VSN.  Im Familienurlaub mit 12 in Tunesien hatte ich Daddys Minolta Dynax 7xi  okkupiert. Ich schätze, das war der Beginn meines Interesses für die Fotografie.
Vom ersten Gehalt kaufte ich mir eine Sony DSC-F505. Es folgten eine Sony DSC-F828 und anschließend eine Canon 20D, eine Canon 60D  und eine Fujifilm X-E1. Zurzeit habe ich eine Olympus PEN E-PL7 mit Kit-Objektiv. Sie ist super kompakt und es macht Spaß mit Ihr zu fotografieren. Als „Workhorse“ hab ich eine Nikon D750 mit 2 Objektiven:

  • Nikkor 35mm 1.8 ED
  • Nikkor 24-120 4.0 VR

Diese Kamera macht von allen bisherigen eindeutig am wenigsten Spaß. Sie ist mir einfach nicht sympathisch. Die Bildqualität, die Geschwindigkeit und vor allem die Treffsicherheit des Autofokus sind aber absolut grandios.

Grundsätzlich sehe ich die Fotografie eher als Kunstform denn als Dokumentation. Ich bearbeite eigentlich immer am Rechner nach. Dazu verwende ich Adobe Photoshop Elements und die Filmsimulation Alien Skin Exposure X.

Fotografien entstehen für die Zukunft. Erst, wenn etwas nicht mehr da ist, wirst Du merken, dass Du kein Foto davon hast. Der Wert eines Bildes wird den meisten Menschen daher oftmals erst viel später bewusst. – Stefan Groenveld

Am meisten Spaß macht mir das Fotografieren von Menschen. Dazu zählen für mich die folgenden Genres: Portrait, Fashion, Glamour, Street, Hochzeit, Taufe, Konzerte.
Was mich kaum interessiert sind Makros, Sport, Landschaften, Astrofotografie. Bitte berücksichtigt das bei einer Shootinganfrage 🙂

Referenzen

Referenzen