Samos 2017

Wir waren 2 Wochen auf der griechischen Insel Samos auf Urlaub.

Das erste Mal fliegen mit den Kids. Wir suchten uns die griechische Insel Samos aus.

Kampos / Votsalakia

Unser Stammlokal „Nick the Greek“. Hier kann man am Ende der „Beachpromenade“ in familiärer Atmosphäre verschiedenste Fisch-Spezialitäten durchkosten. Nick kocht mit seiner Mannschaft hervoragend, spricht mehrere Sprachen fließend und seine 2 Jungs helfen schon felißig mit.

Ein Highlight ist die Bootsfahrt mit Podromos in seine kleine Bucht am Ende der Insel. 10 Personen haben auf seinem kleinen Fischerboot platz und er kocht Sardinen und Hühnchen, währen man alleine in seiner Bucht baden kann. Podromos ist ein richtiger griechischer Seebär, wie aus dem im Bilderbuch.

Mit dem 200ccm Scooter Sym HD2 erkundeten wir die Südspitze der Insel, wo man nach 3km Schotterpiste die „Taverna at the End Of The World“ erreicht.

Wir hatten ein Apartment bei George Chiotis und seinem Vater Manolis. Ein familär geführtes Apartmenthotel mit Pool.

Votsalakia ist das „Lignano“ der Insel. Hier kann dem Bedurlaub gefrönt werden. Jedoch nicht Italien-typisch Sonnenschirm in Reih- und Glied, sondern sehr ungezwungen. So stell ich mir Kuba oder Südamerika vor, ohne je dort gewesen zu sein.

 

Phytagorio

Phytagorio ist eine nette kleine Hafenstadt neben dem Flughafen. Eine kleine Einkaufsmeile zieht sich runter zum Hafen und im Hafen sind eine Menge gemütlicher Cafes aneinandergereiht.

Samos Stadt

Hier zeigt sich am deutlichsten, dass die Touristenzahlen um die Hälfte gesunken sind. Die an sich nette Hafenstadt wirkt ein wenig verwaist.

Hier werden am Straßenrand Tintenfische getrocknet.

Karlovasi

Falls man von einer „Industriestadt“ sprechen kann, dann von Karlovasi. Wer dennoch baden möchte und auf hohe Wellen steht, wird hier fündig.

Alle Fotos mit der Nikon D750 + Nikkor 50mm 1.8 Objektiv.